Seite auswählen

Stressmanagement für Führungskräfte

Was ist Stress? Stress ist ein körperlicher und psychischer Anspannungszustand, der eine Vielzahl an Ursachen haben kann. Er stellt eine Notfallreaktion des Körpers dar, dieser reagiert sehr schnell auf Stressoren entweder mit Flucht oder Angriff.

Wichtig ist es zwischen dem punktuellen Stress und dem chronischen Stress zu unterscheiden.Der chronische Stress führt, durch den Mangel an Erholung, zur Erhöhung des Erregungsniveaus und kann gesundheitliche Folgen haben.

Viele Führungskräfte leiden unter chronischem Stress. Hier hilft das Stressmanagement für Führungskräfte.

Im Stressmanagement für Führungskräfte lernt man mit diesem chronischen Stress gesund umzugehen.

Führungskräfte stehen zunehmend unter Druck

Die „Führungskräfte-Studie 2009“ meldete bereits, dass mehr als die Hälfte der Führungskräfte einen starken Anstieg des Termindrucks und auch der operativen Aufgabenbewältigung wahrnehmen. Das Stressmanagement für Führungskräfte wäre eine gute Möglichkeit diese Zahlen zu senken.

Gestiegen ist außerdem auch der Aufwand bei der Delegation von Aufgaben und auch eine große Anzahl an Meetings sorgt für einen hohen Stresspegel. Hier hier gilt es frühzeitig anzusetzen mit dem Stressmanagement für Fühungskräfte.

Aktuell besagt der Stressreport Deutschland 2012, dass ganze 43 Prozent der Berufstätigen in Deutschland über wachsenden Stress klagen. Vor allem für Führungskräfte gehören 60-Stunden-Wochen und auch Wochenendarbeit zum normalen Arbeitsalltag.

Eine Statistik,

welche die Techniker Krankenkasse in Auftrag gab, zeigt, dass die Zahl der Arbeitsausfälle wegen psychischer Störungen in den letzten Jahren um 23 Prozent gestiegen ist.Es sind Störungen wie das Burnout-Syndrom, das mittlerweile in aller Munde ist, oder auch Zwangsstörungen, die oftmals durch Stress ausgelöst werden.

So weit sollte es nicht kommen, frühzeitig wäre es wichtig mit dem Stressmanagement für Führungskräfte zu helfen.

Es entwickelt sich auch die Abwesenheitsdauer von Mitarbeitern und auch dem Personal der Führungsebene immer weiter nach oben. Und gerade in der Führungsposition kann eine längere Abwesenheit fatale Folgen haben. Hier gilt es mit dem Stressmanagemant für Führungskräfte gezielt gegenzuwirken.

Die Fehlzeiten durch Bandscheibenvorfälle, sonstige orthopädische Schäden oder Verletzungen werden dank der modernen Medizin immer kürzer. Doch ist man psychisch aus dem Gleichgewicht geraten, fällt man für lange Zeit aus und wird nicht so schnell wieder Fuß fassen.

Hier gilt es frühzeitig einzugreifen, schon bevor einen das Burnout-Syndrom aus der Bahn wirft, durch gezieltes Stressmanagement für Führungskräfte.

Gezieltes Stressmanagement für Führungskräfte hilft weiter

Im Stressmanagement für Führungskräfte lernt man, wie sich bestimmter Stress möglichst ganz vermeiden lässt und wie mit dem unvermeidbaren Stress gesund umgegangen werden kann.

In erster Linie ist es wichtig die Stressoren zu finden, anschließend sollte man lernen sie zu reduzieren oder, falls es im Rahmen des Möglichen steht, sie ganz auszuschalten.

Es geht darum ein realistisches Zeitmanagement zu erlernen und bei zu zeitintensiven Projekten, die für zu viel Stress sorgen, auch mal „Nein“ sagen zu können. Genauso sollte man im Stressmanagement für Führungskräfte auch lernen Aufgaben an Mitarbeiter weiterzureichen und nicht alles selbst in die Hand nehmen zu wollen.

Man lernt den Perfektionismus abzulegen, der einen nur unnötig unter Druck setzt und einen in seiner wirklichen Leistungsfähigkeit hemmt. Längerfristig sollte man seine ganze Einstellung ändern und damit lernen mit der begrenzten Leistungsfähigkeit umzugehen und trotzdem das Bestmögliche herauszuholen.

Das alles sollten genug Gründe sein, selbst einmal am Stressmanagement für Führungskräfte teilzunehmen.

Im Stressmanagement für Führungkräfte

lernt man auch effektive Übungen, um die Anspannungsgefühle in Stresssituationen zu regulieren, beispielsweise durch progressive Muskelentspannung, autogenes Training oder auch Qui-Gong oder Business-Yoga.

Gerade die Führungskräfte sollten diese Angebote im Stressmanagement für Führungskräfte wahrnehmen, um zu einem gesunden Selbstmanagement zu kommen, denn Führungskräfte sind auch in der Situation, Stress bei Mitarbeitern erkennen und reduzieren zu müssen.

Hier sollten sie mit dem Stressmanagement für Führungskräfte zunächst bei sich selbst anfangen, um eine effektive Arbeit in der Firma für alle Mitarbeiter herbeiführen zu können.

Jeder Vorgesetzte sollte sich selbst bereits gut auskennen durch das Stressmanagement für Führungskräfte.Durch das Stressmanagement für Führungskräfte kann man auch seinen Mitarbeitern helfen den Stress zu minimieren.